Zukunft der mobilen Apps:

progressive Web-Apps

Was sind progressive Web-Apps?

Im einfachsten Sinne ist eine progressive Web-App eine mobile App, die über das Web-Netzwerk geliefert wird. Sie funktioniert wie eine native App dank der Nutzung einer Schnittstelle, die Gesten und Navigation im Stil einer nativen App ermöglicht. Der Hauptunterschied ist, dass Sie diese App nicht aus einem App-Laden herunterladen müssen. Sie läuft eigenständig sogar in einer Web-Suchmaschine. Mit Hilfe von Technologien, die auf Service Workers basieren, ist eine progressive Web-App fähig, sich sofort zu laden, auch wenn der Internetanschluss nicht großartig ist. Mit Hilfe von Pre-Caching bleibt die App permanent aktualisiert und zeigt beim Laufen stets die neueste Version an.

Progressive Web-Apps sind effizient und wirtschaftlich

PWAs sind effizienter als die nativen Apps. Diese arbeiten auf Anfrage und sind immer zugänglich, ohne den Speicher oder den Datenverkehr eines Smartphones zu belasten. Durch Wählen der Nutzung einer PWA anstelle der nativen Version der gleichen App verbrauchen die Benutzer weniger Internetverkehr (wie im Falle von PWA Forbes). Trotzdem bedeutet dies nicht, dass die Benutzer auf den Komfort einer nativen App verzichten müssen, da eine progressive App fähig ist, sich auf dem Bildschirm des Smartphones zu speichern – genau wie bei einer nativen App – diese werden installiert, ohne ein reelles Herunterladen zu benötigen.

Dies hebt nicht nur eine Verbesserung des Benutzererlebnisses, sondern auch das ursprüngliche Problem des Buy-In für die Verbraucher hervor. Benutzer müssen eine bewusste Entscheidung treffen und sich sogar verpflichten, eine native App herunterzuladen und aufzubewahren. Das Deinstallieren der App ist eine genauso endgültige Entscheidung. Mit einem einfachen Anklicken eines Links jedoch ist es ein Leichtes, das sehr wenig Aufmerksamkeit erfordert, ein reduziertes Speichern von Daten auf dem Gerät, ohne eine lange Herunterladezeit und ohne Installation.

Warum sind progressive Apps wirtschaftlicher?

Eine extrem wichtige Stärke im Falle von Apps vom Typ PWA ist die Ersparnis, die man beim Entwicklungsprozess dieser Apps macht. Nehmen wir das Beispiel der Entwicklung einer solchen App auf den meistverbreiteten Plattformen: Android und iOS. Anstatt dass es nötig ist, zwei Apps zu entwickeln und zu pflegen, wird es eine einzige App geben, die auf allen Plattformen gleich aussehen und laufen wird, einschließlich auf den Browsern, die auf allen Geräten gemeinsam benutzt werden. Fazit: die Entwicklung wird schneller, weniger kostenaufwändig und die End-App leichter zu pflegen sein.

Progressive Web-Apps sind die Zukunft

Als die nativen Apps erstmals auf dem Markt erschienen sind, konnten die Menschen nicht genug davon haben. Dies änderte die Art und Weise, wie Verbraucher mit mobilen Geräten und mit Brands umgehen. Die neuen Trends zeigen jedoch, dass sich Menschen von Apps immer mehr entfernen. Laut comScore laden die meisten Verbraucher nicht einmal eine App monatlich. Damit eine native App also erfolgreich ist, muss diese außerordentlich sein, was eine hohe Anforderung an eine App im Business-Bereich darstellt.

Seit deren Einführung 2015 gewannen die PWAs im laufenden Jahr den höchsten Beliebtheitsgrad. Google, Apple und Microsoft – die drei Hauptstandards betreffs Vertrieb von nativen Apps – leiten alle den Übergang zu progressiven Web-Apps ein. Dank ihrer Flexibilität stellen PWAs die beste Methode dar, um auf einer Stellung zu bleiben, von der aus man die Trends auf dem Gebiet der mobilen Apps vorausschauen kann.

Von Twitter bis Starbucks beweisen progressive Apps, dass jedes Geschäft mithilfe dieser Technologie bedeutende Gewinne einbringen kann. Genauer gesagt hat Tinder festgestellt, dass seine Hochladezeit im Vergleich zu seiner nativen App auf die Hälfte reduziert war. Dies führte zu längeren Nutzungszeiten der App, zum Senden mehrerer Nachrichten und zu mehr Umgang unter den Benutzern im Rahmen der App. Auch mit einer PWA könnten Benutzer auf Tinder von mobilen oder Desktopgeräten aus zugreifen und der Zielmarkt würde sich somit erweitern.

Die PWA-Benutzer von Pinterest verbringen 40% mehr Zeit auf der Webseite verglichen mit der vorherigen mobilen Seite. Die Einkommensquote aus Werbeanzeigen ist ebenfalls um 44% angestiegen. Lancome hat eine Verkürzung um 84% der Zeitspanne festgestellt, die vergeht, bis die Seite interaktiv wird, was zu einer Steigerung der Konversionen um 17% führte sowie zu einer Steigerung der mobilen Sessions auf iOS um 53% mit der progressiven App. Um nicht zu vergessen, dass auch andere große Marktakteure progressive Apps mit Erfolg benutzen, wie z.B.: AliExpress, Twitter, Forbes, OLX u.a.

Progressive Web-Apps sind die oberste Priorität

Wenn Sie mit dem Entwickeln einer responsiven Webseite oder einer nativen mobilen Web-App aufgehört haben, stehen Sie an einem etwas besondererem Wendepunkt. Viele gegründete Start-Up-Unternehmen haben schon die strengen Anforderungen zum Aufbauen einer mobilen (nativen) Erfahrung für deren Kunden durchgemacht. Eine gute PWA ersetzt jedoch tatsächlich die mobile Webseite eines Unternehmens, dessen native App und vielleicht sogar die Desktop-Version der Webseite. Mit anderen Worten ist dies ein Smartphone-gerichteter Ansatz, um sich mit Ihren Kunden zu verbinden.

Falls Sie noch keine etablierte mobile Präsenz haben, können Sie diese Schritte völlig ignorieren und sich direkt für die Variante einer progressiven App entscheiden. Dies wird Ihnen ermöglichen, eine Erfahrung mit mobilen Geräten als Ausgangspunkt aufzubauen. Die größeren Unternehmen, die ihre Präsenz auf Mobiltelefongeräten Anfang des Jahres entwickelt haben, werden schließlich ihre mobile Präsenz auf die progressive Technologie migrieren müssen.

Fazit

Viele bedeutende Brands gehen von nativen Apps auf PWAs über und es ist einfach zu sehen, wieso. Sowohl die mobilen Webseiten, als auch die nativen Apps bieten Vor- und Nachteile, und es hat sich erwiesen, dass die PWAs die besten aus beiden Welten für Unternehmen sind.

Diese Technologie der progressiven Apps entwickelt sich stark weiter mit jedem Tag und bringt mit sich die besten Dinge für Unternehmer, aber nicht zuletzt auch für die Verbraucher von mobilen Apps.